SPD Kreisverband entscheidet über Kandidatenliste zur Kreistagswahl am 26. Mai 2019

Veröffentlicht am 13.12.2018 in Aktuell

Am Samstag, dem 8. Dezember 2018, konnte der Vorsitzende des SPD-Kreisverbands für den Rhein-Pfalz-Kreis, Reinhard Reibsch,  46 in den 25 Ortsvereinen gewählte Delegierte zur Vertreterversammlung begrüßen. Martin Haller (MdL), der frühere 1. Beigeordnete des Rhein-Pfalz-Kreises, übernahm die Leitung der Veranstaltung.

Auf der Tagesordnung stand ein Bericht von Hans-Dieter Schneider, dem Fraktionsvorsitzenden der SPD, über die Tätigkeit der SPD im Kreistag seit der letzten Kreistagswahl im  Jahr 2014. Nach seiner Überzeugung hat die große Koalition eine positive Bilanz vorzuweisen.  Bei vielen Themen ist die Handschrift der SPD klar erkennbar, sei es beim sozialen Wohnungsbau, den Dienstleistungen des Rhein-Pfalz Kreises, aber auch bei der soliden Haushaltsentwicklung in den letzten Jahren. Diese positive Bilanz ist eine gute Grundlage für die Zukunft und die Kandidatenvorschläge für die Wahlen am 26. Mai 2019.

Der Kreisvorsitzende berichtete über die bisherige Vorbereitung auf die Wahlen im nächsten Jahr. Die Erarbeitung einer Vorschlagliste ist nur der erste Schritt. Nach der Vertreterversammlung stehen nun das Wahlprogramm, die Entwicklung eines gemeinsamen Wahlkampfs mit den Ortsvereinen und die Unterstützung der Ortsbürgermeisterkandidaten auf der Agenda. Für die SPD im Rhein-Pfalz-Kreis steht seit der Bundestagswahl im September 2017 die Erneuerung der Partei im Mittelpunkt. Die vorgelegte Kandidatenliste soll dem dadurch Rechnung tragen, dass neben erfahrenen Kreistagsmitgliedern auch jüngere Kandidaten auf aussichtsreichen Positionen platziert wurden. Dies gilt gerade auch bei den vorgeschlagenen Ortsbürgermeistern, unter denen sich zum großen Teil jüngere Genossen finden.

Die vorgeschlagene Liste mit 50 Kandidaten und drei Ersatzkandidaten wurde – nach der nahezu einstimmigen Bestätigung von Hans-Dieter Schneider als Spitzenkandidat – in verbundener Einzelwahl mit wenigen Gegenstimmen und Enthaltungen angenommen. Auf den Plätzen zwei und drei wurden Silke Schmitt (Beigeordnete in Hanhofen) und Michael Müller (Bürgermeister in Bobenheim-Roxheim) bestätigt. Unter den ersten 10 Kandidatinnen und Kandidaten sind vier bisher nicht im Kreistag gewesen.

In seinem Schlusswort bedankte sich der Kreisvorsitzende für die große Geschlossenheit der Delegierten und bezeichnete dies als eine gute Grundlage für eine hoffentlich erfolgreiche Wahl im nächsten Jahr. Jetzt kommt es darauf an die Wähler zu überzeugen, und dazu ist Fortsetzung der guten Zusammenarbeit wichtig.

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

14.10.2019 Gemeinsame Sitzung von Kreisverbandsvorstand und Kreistagsfraktion

30.10.2019 - 30.10.2019 Kreisverbandsvorstand

09.11.2019 Klausur von Kreisverbandsvorstand und Kreistagsfraktion