Auch Fußgönheim und Maxdorf profitieren von Fördergeldern für Rhein-Haardt-Bahn

Veröffentlicht am 22.12.2015 in Kommunales

Mit insgesamt 5,8 Millionen Euro fördert das Land Ausbau und Modernisierung der Rhein-Haardt-Bahn. Wie der Landtagsabgeordnete Bernhard Kukatzki (SPD) mitteilt, werden die Mittel entsprechend dem Landesverkehrsfinanzierungsgesetz-Kommunale Gebietskörperschaften und dem Landesfinanzausgleichsgesetz bereitgestellt. Davon profitieren auch der Rhein-Pfalz-Kreis und die Verbandsgemeinde Maxdorf, mit den Haltepunkten Fußgönheim und Maxdorf.

Verbandsgemeinde und Kreis sind Mitgesellschafter der Rhein-Haardt-Bahn. „Die Rhein-Haardt-Bahn ist ein wichtiger Teil des Öffentlichen Personennahverkehrs. Gerade im ländlich geprägten Rhein-Pfalz-Kreis ist die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig“, erklärt Kukatzki. Unter anderem sei es erforderlich, die vielen Berufspendlerinnen und -pendlern zuverlässig und umweltfreundlich zur Arbeit und zurück zu bringen.
Die Strecke Bad Dürkheim - Ludwigshafen Oggersheim soll in den kommenden Jahren beschleunigt und barrierefrei werden, das Verkehrsangebot ausgebaut werden.


Das Land fördere die Modernisierung der Rhein-Haardt-Bahn mit 75 Prozent der zuschussfähigen Gesamtkosten von 7,7 Millionen Euro. Dieses Förderungspaket sei eines von Dreien. Für das erste Paket habe das Land bereits Fördermittel von 4,74 Millionen Euro bewilligt, berichtet Kukatzki. Insgesamt werde die Modernisierung der Rhein-Haardt-Bahn rund 20,2 Millionen Euro kosten.

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

16.09.2019 Gemeinsame Sitzung von Kreisverbandsvorstand und Kreistagsfraktion

14.10.2019 Gemeinsame Sitzung von Kreisverbandsvorstand und Kreistagsfraktion

09.11.2019 Klausur von Kreisverbandsvorstand und Kreistagsfraktion